Die rechtliche Seite einer Fotoseite

Mein Inhalt wird von großartigen Menschen wie Ihnen vom Leser unterstützt. Das heißt, ich könnte eine Provision verdienen. Erfahren Sie hier mehr!


Die rechtliche Seite einer Fotografie-WebsiteSobald Sie sich entscheiden, ein Fotogeschäft online zu eröffnen, stehen Sie vor einigen schwierigen Aufgaben wie dem Einrichten des Urheberrechtsschutzes und dem Aufbau eines optimierten Geschäfts, in dem Fans Drucke kaufen können.

Wenn Sie jedoch eine legitime Foto-Website betreiben, müssen Sie auch Bildung und Steuern berücksichtigen.

Wenn Sie Ihr Fotobusiness für den Erfolg einrichten, sind Sie besser geeignet, diesen Erfolg fortzusetzen und Ihre Website legal zu erstellen.

Für Fotografen, die gerade erst anfangen

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihr Unternehmen zu eröffnen, müssen Sie alle rechtlichen Aspekte aus dem Weg räumen. Sie sollten sich Geschäftsstrukturen, Steuern und Lizenzen ansehen.

Möglicherweise müssen Sie sich an Ihre lokale Agentur für Kleinunternehmen wenden, um Informationen zu Lizenzen für Fotografen und Ihr neues Unternehmen zu erhalten.

Sie können kleinen Unternehmen und Start-ups eine Fülle von Informationen bieten.

Wählen Sie eine Geschäftsstruktur

Es gibt mehrere Geschäftsstrukturen, aber einige sind besser für Fotografen geeignet.

Zu den Geschäftsstrukturtypen gehören Einzelunternehmer, Gesellschaft mit beschränkter Haftung und Kapitalgesellschaft.

Die Art der Struktur, die Sie wählen, hängt von der Art des Geschäfts, den Investitionskosten, der Wahl der Haftung und den Steuern ab.

Einzelunternehmer: Diese sind bei Fotografen am beliebtesten, da sie im Allgemeinen für Kleinunternehmer verwendet werden, die nicht über viel Investitionskapital verfügen.

Sie können eine Einzelfirma gründen, indem Sie bei Ihrem Landkreis oder Bundesstaat ein Zertifikat für “Geschäftstätigkeit als” einreichen.

Dieser Typ hat zwar die niedrigsten Investitionskosten, Sie erhalten jedoch keinen Haftungsschutz.

Persönliche Vermögenswerte sind nicht verboten und werden auch nicht von geschäftlichen Vermögenswerten getrennt.

Wenn Sie sich für ein Einzelunternehmen entscheiden, werden Sie zusammen mit Ihren persönlichen Steuererklärungen einen Zeitplan “C” für Steuern einreichen.

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (LLC) – Dies ist eine weitere beliebte Struktur für Foto-Start-ups.

Diese Struktur bietet dem Eigentümer Schutz, da geschäftliche und persönliche Vermögenswerte nicht zusammen betrachtet werden.

LLCs haben aufgrund der Satzung höhere Geldinvestitionskosten. Aufgrund ihrer Haftungs- und Steuerbeschränkungen ist dies für Online-Fotografieunternehmen am vorteilhaftesten.

Alle LLC-Einnahmen werden nur einmal besteuert, da Verluste, Gutschriften, Einnahmen und Abzüge an den Eigentümer des Unternehmens „durchfließen“ können. LLCs werden von Mitgliedern und Einkommen, Abzügen, Gutschriften und Verlusten verwaltet, sodass sie mit der richtigen Dokumentation aufgeteilt werden.

Konzern: Diese sind beliebter für etabliertere Kleinunternehmen mit mehr Investitionskapital.

Sie benötigen mehr Startkapital, um ein erfolgreiches Unternehmen zu sein. Es gibt auch zwei Arten von Unternehmen: C und S..

C-Unternehmen unterliegen der Doppelbesteuerung. Dies kann jedoch vermieden werden, wenn die Eigentümer des Unternehmens nur ein normales und angemessenes Gehalt erhalten.

S Corporation ist die beliebteste der beiden Unternehmen für Fotografen, da Strukturgewinne nicht gleichmäßig verteilt werden müssen, Unternehmen jedoch staatlichen Unternehmensgebühren unterliegen.

Staaten haben auch unterschiedliche Gesetze für Geschäftsstrukturen. Die meisten Business Guides schlagen vor, dass Wisconsin die besten Gesetze in Bezug auf LLCs hat.

So wählen Sie die richtige Geschäftsstruktur für Foto-Websites aus?

Sie müssen entscheiden, was für Sie am wichtigsten ist, wenn Sie über den Erfolg Ihrer Fotoseite nachdenken. Dies sind nur einige der Faktoren:

* Verlängerungen
* Langzeit ziele
* Geldanlage
* Gewünschter Schutz von Vermögenswerten

Wenn Sie nicht viel Geld für Startkosten haben, ist die beste Option Einzelunternehmen. Wenn Sie jedoch auch Ihr Vermögen schützen möchten, müssen Sie sich als LLC anmelden.

Es gibt auch langfristige Vorteile, eine LLC zu werden. Für unabhängige Fotografen ist es schwierig, Unternehmen selbst zu gründen.

Die Frage der Steuern für Fotografen

Es gibt verschiedene Arten von Steuern, die Sie je nach Standort Ihrer Website zahlen müssen, da die Steuergesetze in Bezug auf digitale Waren von Staat zu Staat unterschiedlich sind.

Es gibt Bundeseinkommenssteuern, staatliche Einkommenssteuern und staatliche Verkaufssteuern. Es gibt auch einige verschiedene Steuern, die von Ihrer Unternehmensgründung abhängen und je nach Gerichtsbarkeit unterschiedlich sind.

Bundeseinkommensteuern

Sie sollten die Bundeseinkommensteuer als Ihr Einkommen aus Ihrem Fotobusiness betrachten.

Es gibt keine Bundesumsatzsteuer. Sie müssen jährlich eine Klage einreichen, und Sie sollten immer einen Teil Ihres Gewinns sparen, um Ihre Steuern zu zahlen, da Ihre Rechnung vom IRS anfällt.

Sie müssen Ihre eigene Zurückhaltung als Geschäftsinhaber tun. Möglicherweise können Sie Ihre Steuern auch das ganze Jahr über bezahlen, um Überraschungen zu vermeiden.

Dies hängt von der Art des Geschäfts und dem Status ab. Sie müssen sich daher an das IRS wenden, wenn Sie diese Option verwenden möchten.

Staatliche Einkommensteuer

Darüber hinaus haben einige Staaten auch eine staatliche Einkommensteuer, die genau wie die Bundeseinkommensteuer ist. Sie müssen Ihre staatliche Einkommenssteuer separat einreichen.

Staatliche Umsatzsteuer

Die meisten Unternehmen, die Produkte verkaufen, müssen Steuern für Ihren Staat erheben. Einige Staaten verlangen jedoch nicht, dass Verkäufer digitaler Waren Steuern erheben.

Sie sollten immer eine staatliche Umsatzsteuer zusätzlich zu Ihrem Preis für digitale Waren erheben. Sie benötigen außerdem eine Umsatzsteuererlaubnis, die kostenlos ist.

Sie müssen auch eine Umsatzsteuererklärung zusammen mit Ihren anderen Steueransprüchen einreichen. Lokale Verkäufe und Steuern richten sich danach, wo Sie Ihr Unternehmen registriert haben.

Möglicherweise müssen Sie auch Umsatzsteuer zahlen, wenn Sie als Fotograf in anderen Bereichen tätig sind. Die meisten Fotografen, die Drucke und Leinwände verkaufen, müssen eine Umsatzsteuer erheben.

Wenn eine Person einen Download wie ein digitales Hintergrundbild kauft, müssen Sie möglicherweise keine Umsatzsteuer erheben.

Sie müssen sich bei Ihrer örtlichen Steuerbehörde erkundigen, ob für digitale Waren Umsatzsteuer gilt.

Geschäftsformulare für Fotografen

Sie müssen diese Formulare in der Datei haben.

Porträtvereinbarung

Kunden und Fotografen müssen eine Vereinbarung treffen, die als Porträtvereinbarung bezeichnet wird.

Hier werden Einzelheiten wie Zahlung, Stornierungsbedingungen, Sitzungsdatum und mehr beschrieben. Wenn Sie dieses Formular nicht haben, können die Erwartungen und Richtlinien der Beziehung bestritten werden.

Wenn Sie dieses Formular nicht verwenden, besteht die Gefahr, dass Sie verklagt werden, wenn bei einem Fotoshooting oder Porträt für einen Kunden etwas schief geht.

Modellfreigabe

Das Motiv eines Fotos muss ebenfalls eine Freigabe unterschreiben. Die Eltern oder Erziehungsberechtigten eines Minderjährigen müssen diese Freigabe ebenfalls unterschreiben.

Die Veröffentlichung gibt dem Fotografen die Erlaubnis, das Foto anzuzeigen und für Ausstellungen oder persönliche Zwecke zu verwenden.

Druckfreigabe

Fotografen müssen Kunden auch darüber informieren, dass sie Rechte haben, wenn sie digitale Dateien von Ihrer Website herunterladen.

Sie sollten detaillierte Einschränkungen haben, was mit einem digitalen Download möglich und nicht möglich ist.

Welche Privilegien gewähren Sie Ihren Stock-Fotos? Kunden möchten häufig eine unbegrenzte Nutzung, können dies jedoch als Urheberrecht bezeichnen.

Sie müssen angeben, dass sie nicht das Urheberrecht besitzen, aber möglicherweise eine Lizenz zur Nutzung der Fotos gemäß Ihren Spezifikationen erwerben.

Sie sollten auch den Unterschied zwischen Druck- und Copyright-Veröffentlichung verstehen.

Unabhängige Vertragsvereinbarung

Wenn Sie vorhaben, mit anderen in der Welt der Fotografie oder des Webdesigns zusammenzuarbeiten, werden Sie wahrscheinlich eine unabhängige Vertragsvereinbarung abschließen.

Dies gibt an, welche Waren oder Dienstleistungen zu welchem ​​Gehalt bereitgestellt werden sollen, und enthält häufig eine Frist oder zeitkritische Informationen.

In der Vereinbarung muss auch festgelegt werden, dass die Leistungen nicht enthalten sind und dass die Auftragnehmer ihre eigenen Steuern einreichen müssen. Sie können andere Erwartungen und Richtlinien in der Vereinbarung angeben.

Urheberrechtshinweis

Sie müssen urheberrechtlich geschützt sein, wenn Sie eine erfolgreiche Fotoseite betreiben möchten. Die meisten Kunden verstehen oder beachten das Urheberrecht nicht, aber das ist umso mehr ein Grund für Sie, dies zu tun.

Wenn sie Dateien online kaufen, möchten sie diese möglicherweise nur zum Drucken verwenden. Sie sollten angeben, für welche Fotos und wie oft sie im Rahmen der Copyright-Lizenz verwendet werden dürfen.

Sie sollten auch angeben, dass das Urheberrecht gilt, wenn Kunden Kunst oder Fotos von Ihrer Website kaufen.

Sprechen Sie mit einem Anwalt

Wenn Sie hinsichtlich rechtlicher Aspekte beim Starten Ihrer Fotoseite verwirrt sind, sollten Sie sich mit einem Anwalt über die ordnungsgemäße Unternehmensgründung und das Abrufen Ihrer Formulare beraten, um Ihre Arbeit zu schützen.

Möglicherweise benötigen Sie auch ein spezielles Urheberrecht für Ihre Website. Sie können auch beliebte Fotoseiten durchsuchen, um zu erfahren, wie Sie Ihre Urheberrechts- und Rechtsschutzvereinbarungen einrichten.

Es ist wichtig, dass Sie alle diese Einstellungen erhalten, bevor Sie mit dem Online-Verkauf von Arbeiten beginnen.

Das Starten einer Foto-Website ist für Fotografen ein unglaublicher Fortschritt.

Sie betreten den Geschäftsmarkt und eröffnen Ihrer Arbeit Sichtbarkeit aus aller Welt.

Sie müssen die richtigen Vorsichtsmaßnahmen treffen und im Umgang mit Kunden immer an das Urheberrecht denken.

Sobald Sie sich geschützt haben, haben Sie ein legitimeres Online-Fotobusiness, das auch Ihre Karriere vorantreiben kann.

Bildnachweis: Meine eigene Arbeit

Jeffrey Wilson Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map