Wie erstelle ich ein Profil in WebSphere ND?

Das Erstellen eines Profils in IBM WebSphere ist ein erster Schritt zum Einrichten der Anwendungsumgebung. Die Kenntnis des Verfahrens ist für den WebSphere-Administrator von wesentlicher Bedeutung.


In diesem Beitrag werde ich erklären, wie es geht Erstelle ein Profil in der IBM WebSphere Application Server-Netzwerkbereitstellung.

Dies setzt voraus, dass Sie IBM WAS in einer Linux-Umgebung installiert haben.

Lassen Sie uns verstehen, bevor Sie mit der Profilerstellung beginnen Was ist ein Profil in IBM WAS?

Das Profil ist eine vollständige Laufzeitumgebung, die die WAS-Binärdatei und das Profil (Benutzerdaten / Konfiguration) kombiniert..

war-Profil

In WebSphere stehen mehrere Profiltypen zur Verfügung.

  • Zelle – eine Kombination aus DMGR und Verbundanwendungsserver
  • Eigenständige
  • Verwaltung
  • Benutzerdefiniertes Profil

Sie können ein WebSphere Application Server-Profil auf zwei Arten erstellen.

  1. GUI – mit dem Profile Management Tool
  2. Lautlos – Verwenden des Skripts manageprofile.sh

In diesem Beitrag wird die GUI verwendet, um ein Zellenprofil zu erstellen.

  • Melden Sie sich bei dem Server an, auf dem WAS installiert ist
  • Gehen Sie zum WAS-Binärspeicherort >> Behälter >> ProfileManagement (am Standardinstallationsort ist dies / opt / IBM / WebSphere / AppServer / bin / ProfileManagement)
  • Starten Sie das Profilverwaltungstool

./pmt.sh

  • Es wird ein Fenster “WebSphere Customization Toolbox” geöffnet. Klicken Sie auf “Erstellen”

was-pmt

  • Wählen Sie die Umgebung “Zelle” und klicken Sie auf “Weiter”

was-pmt-cell

Im nächster Bildschirm, Sie haben die Möglichkeit, den Profilerstellungsprozess auszuwählen. Es gibt zwei Prozesse.

  1. Typisch Profilerstellung – Das Profil wird mit der Standardkonfiguration und den Portnummern erstellt. In den meisten Fällen können Sie dies auswählen.
  2. Erweitert Profilerstellung – Wenn Sie die Standardports und die Konfiguration anpassen möchten, müssen Sie diese verwenden.
  • Fahren Sie mit der Erstellung eines “typischen” Profils fort und klicken Sie auf “Weiter”
  •  Geben Sie den Benutzer und das Kennwort für DMGR ein. Wenn Sie nicht möchten, dass DMGR kennwortgeschützt ist, können Sie das Kontrollkästchen “Verwaltungssicherheit aktivieren” deaktivieren.

was-pmt-Sicherheit

  •  Überprüfen Sie die Profilzusammenfassung und klicken Sie auf “Erstellen”. Wenn Sie möchten, können Sie die Informationen von diesem Bildschirm kopieren, da sie viele nützliche Informationen enthalten, wie z.

Standort
Profilname
Zellenname
Knotenname
Häfen
Profiltyp

was-pmt-Zusammenfassung

  •  Die Profilerstellung dauert einige Minuten. Sobald dies erledigt ist, sollte a angezeigt werden Bestätigung.

was-pmt-erfolg

Wenn Sie bemerken, habe ich die Standardoption “Starten Sie die Konsole Erste Schritte”Im obigen Bildschirm.

Dadurch wird der Assistent für die ersten Schritte geöffnet, in dem Sie die Installation überprüfen können. Überprüfung ist wesentlich So wissen Sie, dass Ihr Profil funktionsfähig und bereit ist, die für Ihr Unternehmen erforderliche Anwendung bereitzustellen.

  •  Klicken Sie auf “Installationsüberprüfung”.

Was-Verifikation

Der Überprüfungsprozess umfasst das Starten und Stoppen des DMGR. Sie sollten Folgendes sehen.

Servername ist: dmgr
Profilname ist: Dmgr01
Die Startseite des Profils lautet: / opt / IBM / WebSphere / AppServer / profile / Dmgr01
Der Profiltyp ist: dmgr
Der Zellenname lautet: localhostCell01
Der Knotenname lautet: localhostCellManager01
Die aktuelle Codierung lautet: UTF-8
Führen Sie den folgenden Befehl aus: /opt/IBM/WebSphere/AppServer/profiles/Dmgr01/bin/startManager.sh -profileName Dmgr01
>ADMU0116I: Werkzeuginformationen werden in der Datei protokolliert
>           /opt/IBM/WebSphere/AppServer/profiles/Dmgr01/logs/dmgr/startServer.log
>ADMU0128I: Starten des Tools mit dem Dmgr01-Profil
>ADMU3100I: Konfiguration für Server lesen: dmgr
>ADMU3200I: Server gestartet. Warten auf den Initialisierungsstatus.
>ADMU3000I: Server dmgr für E-Business geöffnet; Prozess-ID ist 32013
Die Server-Portnummer lautet: 9060
IVTL0010I: Herstellen einer Verbindung zum lokalen Host-WebSphere-Anwendungsserver an Port: 9060
IVTL0015I: Der lokale Host von WebSphere Application Server wird auf Port 9060 für das Profil Dmgr01 ausgeführt
IVTL0035I: Das Installationsüberprüfungstool durchsucht die Datei /opt/IBM/WebSphere/AppServer/profiles/Dmgr01/logs/dmgr/SystemOut.log nach Fehlern und Warnungen.
[20.11.16 4: 53: 38: 556 PST] 00000001 WSKeyStore W CWPKI0041W: Ein oder mehrere Schlüsselspeicher verwenden das Standardkennwort.
[20.11.16 4: 53: 47: 225 PST] 00000001 HostNameMap W HMGR0064W: Die Auflösung der IP-Adressen für den Hostnamen localhost hat nur die Loopback-Adresse gefunden. Die Loopback-Adresse wird verwendet.
[20.11.16 4: 53: 53: 571 PST] 00000001 SibMessage W [:] CWSJY0003W: MQJCA5001: WMQ-Nachrichten: ‘9.0.0.0-p900-L160509.1’.
[20.11.16 4: 53: 55: 298 PST] 0000007a AuthConfigFac W SECJ8032W: Die AuthConfigFactory-Implementierung ist nicht definiert. Dabei wird die standardmäßige JASPI-Factory-Implementierungsklasse verwendet: com.ibm.ws.security.jaspi.ProviderRegistry.
[20.11.16 4: 54: 00: 239 PST] 00000078 AbstractInjec W CWNEN0070W: Die Annotationsklasse javax.ws.rs.HeaderParam wird nicht erkannt, da sie aus der Datei / opt / IBM / WebSphere / AppServer geladen wurde /systemApps/isclite.ear/kc.war/WEB-INF/lib/jsr311-api-1.1.1.jar Speicherort und nicht von einem Lader für Produktklassen.
[20.11.16 4: 54: 00: 242 PST] 00000078 AbstractInjec W CWNEN0070W: Die Annotationsklasse javax.ws.rs.MatrixParam wird nicht erkannt, da sie aus der Datei / opt / IBM / WebSphere / AppServer geladen wurde /systemApps/isclite.ear/kc.war/WEB-INF/lib/jsr311-api-1.1.1.jar Speicherort und nicht von einem Lader für Produktklassen.
[20.11.16 4: 54: 00: 243 PST] 00000078 AbstractInjec W CWNEN0070W: Die Annotationsklasse javax.ws.rs.core.Context wird nicht erkannt, da sie aus der Datei: / opt / IBM / WebSphere geladen wurde /AppServer/systemApps/isclite.ear/kc.war/WEB-INF/lib/jsr311-api-1.1.1.jar Speicherort und nicht von einem Produktklassenlader.
[20.11.16 4: 54: 00: 244 PST] 00000078 AbstractInjec W CWNEN0070W: Die Annotationsklasse javax.ws.rs.CookieParam wird nicht erkannt, da sie aus der Datei / opt / IBM / WebSphere / AppServer geladen wurde /systemApps/isclite.ear/kc.war/WEB-INF/lib/jsr311-api-1.1.1.jar Speicherort und nicht von einem Lader für Produktklassen.
[20.11.16 4: 54: 00: 245 PST] 00000078 AbstractInjec W CWNEN0070W: Die Annotationsklasse javax.ws.rs.PathParam wird nicht erkannt, da sie aus der Datei geladen wurde: / opt / IBM / WebSphere / AppServer /systemApps/isclite.ear/kc.war/WEB-INF/lib/jsr311-api-1.1.1.jar Speicherort und nicht von einem Lader für Produktklassen.
[20.11.16 4: 54: 00: 246 PST] 00000078 AbstractInjec W CWNEN0070W: Die Annotationsklasse javax.ws.rs.QueryParam wird nicht erkannt, da sie aus der Datei / opt / IBM / WebSphere / AppServer geladen wurde /systemApps/isclite.ear/kc.war/WEB-INF/lib/jsr311-api-1.1.1.jar Speicherort und nicht von einem Lader für Produktklassen.
[20.11.16 4: 54: 02: 982 PST] 00000001 TcpTransport W ADMD0025W: Bei der Prozesserkennung wird die IP-Adresse 127.0.0.1 verwendet, um einen Endpunkt anzukündigen. Diese Verwendung kann in einer Netzwerkumgebung zu Problemen führen.
[20.11.16 4: 54: 03: 213 PST] 00000051 FfdcProvider W com.ibm.ws.ffdc.impl.FfdcProvider logIncident FFDC1003I: FFDC-Vorfall, der auf / opt / IBM / WebSphere / AppServer / profile / Dmgr01 / logs ausgegeben wurde /ffdc/dmgr_917750c5_16.11.20_04.54.03.0579098089159114197997.txt com.ibm.ws.management.discovery.DiscoveryService.sendQuery 189
IVTL0040I: In der Datei /opt/IBM/WebSphere/AppServer/profiles/Dmgr01/logs/dmgr/SystemOut.log wurden 12 Fehler / Warnungen erkannt
IVTL0070I: Die Überprüfung des Installationsüberprüfungstools war erfolgreich.
IVTL0080I: Die Installationsüberprüfung ist comvollständig.

Damit ist das Profil erstellt erfolgreich.

Versuchen wir, auf die DMGR-URL zuzugreifen

was-dmgr

Gut gemacht! Sie haben ein Zellumgebungsprofil erstellt und sind bereit, eine Anwendung bereitzustellen und die erforderliche Konfiguration vorzunehmen.

Ich hoffe, dass dies für einen WebSphere-Administrator nützlich ist. Lass mich wissen was du denkst.

Jeffrey Wilson Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map